Bet3000 Wetten – welche Trainer werden in Mainz und Wolfsburg entlassen?

Wer keine Lust auf klassische Ergebniswetten hat, sollte sich mit den Wetten befassen, die sich auf Trainer Entlassungen beziehen. Unter anderem ist hier der Buchmacher Bet3000 besonders interessant.

Wer sich mit den derzeitigen Herausforderungen des FSV Mainz befasst, erkennt, dass die Lage hier durchaus als „durchwachsen“ bezeichnet werden kann. Die Mannschaft findet sich nunmehr auf einem Relegationsplatz wieder.

Bet3000 Wetten auf den Trainer – Schwarz könnte entlassen werden…

Die Niederlagen des FSV Mainz haben sich in der Vergangenheit gehäuft. Unter anderem lag dies an den Problemen in der Verteidigung der Mannschaft. Auch wenn das Team derzeit noch hinter seinem Trainer steht, ist dessen Zukunft eher ungewiss. Bet3000 steht dem Problem gespalten gegenüber und beziffert die Chancen zwischen „Bleiben“ und „Entlassung“ bei circa 50:50. Oder anders: bleibt Schwarz bis zum Ende der laufenden Saison beim FSV Mainz, gewährt der Buchmacher den doppelten Wetteinsatz zurück.

Viele Experten sind jedoch der Meinung, dass eine Entlassung hierdeutlich wahrscheinlicher ist. Die Quote hierzu beläuft sich auf 1.7.

Jedoch ist nicht nur Schwarz‘ Stelle gefährdet. Auch der Stuhl seines Vorgängers, der nun in Wolfsburg arbeitet, wackelt. Ein Trainiertausch ist damit auch beim VfL Wolfsburg aufgrund ähnlicher Probleme durchaus noch realistisch. Ein Blick auf die Quoten zeigt, dass Bet3000 zumindest der Meinung ist, dass es wahrscheinlicher ist, dass Schmidt Trainer bleibt. Die Quote für eine vorzeitige Entlassung liegt bei 1.95. Der Wert für einen Erhalt des Status Quo bei 1.75.

Spannend sind die Wetten rund um die entsprechenden Trainerschicksale allemal. Sie stellen eine attraktive Abwechslung zu anderen Wettvarianten dar und machen den „Blick in die Glaskugel“ im Bereich „Personal“ noch ein wenig interessanter. Mehr zu Bet3000 in diesem Bet3000 Testbericht.